H O M E

  » News
  » Team
  » Links
  » Vote!
  » Shop
  » Literatur
  » Fun

  I N T E R A K T I V

  » Forum
  » Gästebuch

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 




Kurbelwellengehäuse überarbeiten


Wenn man schon mal den Block auseinander hat um eine Welle zu wechseln etc, ist es sinnvoll ein leichtes porting vorzunehmen, welches nicht unbedingt auf der Straße zu merken ist sondern eher auf dem P4. Als Grundprinzip gilt: alle sich bewegenden Teile im Wellengehäuse dürfen poliert werden. Und warum? Ganz einfach, stellt es euch so vor: Ihr rutscht eine Rutschbahn herunter und sie ist ein wenig rau. Neben euch rutscht einer eine Glatte Rutschbahn herunter. Wer ist schneller unten? Ganz klar, - derjenige der die glatte gewählt hat, da er weniger Reibung hat und somit schneller vorwärts kommt. Und genau so geht es dem gas, welches im Kurbelgehäuse umhergewirbelt wird. Desto glatter die rauen Gegenstände desto besser „Rutscht“ das Frischgas durchs Gehäuse. Mit Bewegenden Teile sind z.B. gemeint Wangen, Pleuel, ... welche geglättet, also poliert werden können! Der Erfolg liegt auf der Hand. Schnellere Spülgeschwindigkeit = mehr Leistung. Doch jetzt ist Vorsicht geboten: Das Wellen Gehäuse darf nicht komplett glatt poliert werden! Und warum?


Die angeraute Oberfläche sorgt für Verwirblungen des Gases und deshalb zu einer besseren Verteilung des Gases im Wellenbereich. Außerdem nimmt das unnötige polieren, - (Glattschleifen) material am Gehäuse ab und somit verliert euer Scoot Vorverdichtung. Was hat das für Auswirkungen? Im groben kann man sagen das der Roller Leistung verliert, wie als ob man keine Kolbenringe verbaut hätte! Viele Leute behaupten jedoch das die raue Oberfläche zu vielen kleinen Verwirbelungen und somit zu einer höheren Spülgeschwindigkeit führt. Das ist jedoch falsch!

Verwirbelungen sind der "Flussgeschwindigkeit" nie zuträglich. Der zu erwartende Effekt ist , dass sich der "Hauptstrom" schneller bewegt ,da er auf dem Gemisch ,welches sich in den Makro-Poren ansammelt beziehungsweise aufschwimmt. Und da Flüssigkeit, als auch Gas eine geringeren Reibwert besitzt als das Metal kann das Gemisch theoretisch schneller werden.

Diese Theorie ist in jedem fall richtig, doch die Geschichte mit der Vorverdichtung sollte im Vordergrund stehen und deshalb rate ich davon ab das Gehäuse zu glätten. Wie gesagt einfach die Beweglichen teile richtig glatt polieren und ihr tut nicht nur euerem Motor was gutes sondern habt auch ein wenig mehr Leistung.. Ich hoffe ich konnte euch nun ein wenig Aufklären, was Porting rund um die Kurbelwelle angeht!
( Anleitung drucken )

by -Spin-




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2010 by runner-spirit   » Impressum «