H O M E

  » Gästebuch
  » Literatur
  » Fun

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 



Funktion der Gegendruckfeder


Um zu verstehen, wie und in welchem Zusammenhang die Gegendruckfeder (kurz: GDF) arbeitet, solltet ihr die Funktion der Variomatik kennen.

  » Funktion der Variomatik

Wird der Keilriemen beim Beschleunigen zwischen die beiden Riemenscheiben gedrückt ist die GDF dafür zuständig, diesen dort durch Druck zu halten, ohne dass dieser rutscht. Tunt man den Roller also, so hat dieser mehr Leistung. Die Gegendruckfeder muss also u.U. härter gewählt werden. Wird sie das nicht, rutscht der Riemen und der Roller verliert jede Menge Leistung. Wird die GDF hart gewählt entsteht mehr Reibung, d.h. die Lebensdauer des Keilriemens sinkt.

Ein Aspekt, der oft vergessen wird, ist der Einfluss der GDF auf die Motordrehzahl. Wird diese verändert, so müssen auch die Gewichte angepasst werden. Demnach benötigt man bei einer schwächeren GDF also auch nur kleinere Kräfte, um die Riemenscheiben auseinander zu drücken - also leichtere Gewichte. Je stärker man also die Gegendruckfeder wählt, desto schwerer müssen auch die Gewichte sein.
( Anleitung drucken )

by Daniel




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2018 by runner-spirit   » Impressum «