H O M E

  » Gästebuch
  » Literatur
  » Fun

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 



Eloxal


Wenn wir von eloxierten Teilen sprechen, sprechen wir im Grunde genommen von Teilen, die elektrisch oxidiert wurden, um genauer zu sein von Aluminiumteilen, die elektrisch oxidiert wurden. Der Vorgang des Eloxierens kann also nur auf Aluminiumteilen angewandt werden !

Wie "elektrisch oxidiert" schon sagt, hat der Vorgang etwas mit Elektrizität zu tun, man kann also nicht eben ne Sprühdose rausholen und schon hat man ein eloxiertes Teil ! *g* Wie auch schon beim Chrom sind hier Fachmänner gefragt.

Standardfarben beim Eloxieren sind:
» Silber
» Schwarz
» Braun
» Blau
» Grün
» Rot
» Gold

Es sind noch andere Farben möglich, jedoch keine "Metallic" oder "Flip Flop" Effekte wie beim Lackieren !

Die zu eloxierenden Teile werden so aufgehängt, dass durch das gesamte Teil Strom fließen kann (logisch, sonst hätte man nachher Flecken, wenn diese Stellen nicht Strom durchflossen gewesen wären). Dann wird das Teil erstmal in zwei Schritten (erst grob, dann fein) ordentlich gesäubert, denn wie beim Chrom darf hier kein Dreck mehr dran sein. Nun wird das Teil 2x abwechselt sauer und alkalisch gespült (also: sauer - alkalisch - sauer - alkalisch) und dann erst wird es eloxiert. Es kommt also in ein Eloxalbad und wird mit Strom durchflossen. Nach diesem Vorgang wird es dann nochmals einmal sauber und einmal alkalisch gespült. Jetzt hat man ein eloxiertes Teil, dass man nun entweder direkt verdichten kann, sodass die Poren sich schließen, oder man kann es vorher noch färben (wie man es von vielen TNT Parts etc. kennt).
( Anleitung drucken )

by Daniel




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2018 by runner-spirit   » Impressum «