H O M E

  » News
  » Team
  » Links
  » Vote!
  » Shop
  » Literatur
  » Fun

  I N T E R A K T I V

  » Forum
  » Gästebuch

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 




Chrom


Jeder von euch kennt sie wohl - die fett glänzenden Parts in denen man sich spiegeln kann ! Diese verleihen dem Scoot eine richtig geile Optik, sind aber nicht zu verwechseln mit den polierten Teilen. Polieren kann (fast) jeder mit der Hand und ein paar Hilfsmitteln, verchromen allerdings ist lange nicht so einfach. Hier will ich euch beschreiben, wie dieser Vorgang abläuft.

Warum aber verchromt man Teile ? An erster Stelle steht sicherlich die Optik, denn solche Chromteile wirken ungemein. Doch Chrom hat noch einen weiteren sehr bedeutenden Vorteil: Er schützt vor Rost ! Verchromte Teile rosten also nicht und gerade diese Eigenschaft ist sehr gut um beispielsweise den teueren Auspuff vorm Verrosten zu schützen. Ein weiterer Vorteil ist, dass keine Nachbehandlung, wie Nachpolieren etc. notwendig ist, um den Glanz zu erhalten (wie z.B. beim Polieren). Je nachdem welchen Vorteil von Chrom man besonders nutzen will, bieten sich zwei Varianten an:

Technischer Chrom (auch: Industriechrom)
Bei dieser Variante durchläuft das Teil zwei Bäder: Zuerst das Nickel- und danach das Chrombad. Dieser Chrom ist billiger als der Glanzchrom, allerdings hat er auch nicht einen solchen Spiegeleffekt, also weniger Glanz (wirkt etwas matt). Dieser Chrom ist also auch perfekt zum Schutz vor Rost anzuwenden und verleiht trotzdem noch eine gute Optik !

Glanzchrom
Beim Glanzchrom-Verfahren kommen vor dem Nick- und Chrombad noch zwei Kupferbäder. Durch dieses Verfahren entsteht die schöne spiegelnde Chromoberfläche, die wir wohl alle kennen und lieben. *g*

Bevor ihr Teile jedoch zu einem Galvaniseur bringt, müssen die komplett sauber und glatt sein (oder ihr bezahlt wesentlich mehr, wenn er das alles machen muss). Dazu bietet es sich an, die Teile vorher gründlich zu polieren (wie das geht findet ihr in der Optik-Abteilung). Dabei ist beim Endergebnis darauf zu achten, dass ihr keine tieferen Kratzer habt, denn wie beim Lackieren sieht man nach dem Chrombad diese Kratzer noch. Es kommt also nur ein dünner Film drauf quasi, aber es wird nichts "gefüllt".
( Anleitung drucken )

by Daniel




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2010 by runner-spirit   » Impressum «