H O M E

  » News
  » Team
  » Links
  » Vote!
  » Shop
  » Literatur
  » Fun

  I N T E R A K T I V

  » Forum
  » Gästebuch

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 




Gilera Runner - Technik Tuning - Hinweis


Beachtet, dass durch einige der hier beschriebenen Veränderungen die Betriebserlaubnis und somit der Versicherungsschutz eures Rollers erlischen kann und er somit nicht mehr im Straßenverkehr bewegt werden darf. runner-spirit übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden!

( Tuningparts könnt ihr günstig & schnell bei SCOOTER CENTER kaufen )



Vergaser reinigen


Bevor ihr mit der Reinigung beginnen könnt, müsst ihr den Vergaser natürlich erstmal ausbauen. Dazu den Luftfilter abschrauben und vom Vergaser abziehen und dann den Vergaser aus dem ASS ziehen. Dies könnt ihr ohne weiteres machen, ohne dass euch irgendetwas entgegenkommt.

Guckt euch nun am besten die Belegungen der einzelnen Anschlüsse an:
  » Aufbau / Funktion des Vergasers

Habt ihr den Kühlwasseranschluss (W) noch dran, müsst ihr diesen vorher abklemmen, ebenso den Benzinschlauch. Dies könnt ihr z.B. so machen:



Die restlichen Schläuche könnt ihr einfach so abziehen, ebenso den E-Choke und den Gaszug. Nun könnt ihr den Vergaser rausnehmen. In der Schwimmerkammer ist immer noch Benzin. Legt euch also am Besten ein Handtuch drunter, wenn ihr diese abschraubt. Nun solltet ihr noch die Standgas- und Gemischschraube sowie die Haupt- und Nebendüse abschrauben.

Merkt euch bei den Schrauben genau, welche Einstellung sie hatten und schreibt es auf! Dazu dreht ihr die Schrauben erstmal ganz rein und guckt wie viel Umdrehungen ihr braucht (Standard bei Gemisch: 1 1/2 bei Standgas 2 1/2 Umdrehungen vom Anschlag heraus). Wenn ihr den Vergaser dann später wieder zusammenbaut einfach die Schrauben bis zum Anschlag hereinschrauben und dann wieder um den notierten Wert herausdrehen.

Nun aber zum Reinigen. Ihr solltet folgendes bereitlegen:
» 1 Dose Waschbenzin
» Zahnbürste
» evtl. Zahnstocher o.Ä. für enge Stellen



Nun nehmt ihr eine Dose, die ungefähr so groß ist, wie der Vergaser, legt diesen hinein und füllt die Dose dann mit Benzin. Zu große Dosen brauchen zu viel Waschbenzin, damit der Vergaser ganz bedeckt ist, daher lieber kleine, hohe nehmen. Wie gesagt, der Vergaser sollte ganz bedeckt sein. Ist er das nicht, muss er hin und wieder umgedreht werden. Schon beim Übergießen des Vergasers löst sich viel Dreck:



Das ganze lasst ihr dann einige Stunden stehen und dann geht's an die Arbeit: zieht euch am besten Handschuhe (diese dünnen vom Arzt) an, denn das Waschbenzin ist für die Haut alles andere als gut. Nun nehmt ihr die Zahnbürste und schrubbt (am besten wenn der Vergaser dabei noch im Waschbenzin ist) den Vergaser. Ihr merkt, dass der Dreck sehr schnell abgeht. Für die engeren Stellen könnt ihr nun einen Zahnstocher oder etwas Ähnliches nehmen. Die Düsen könnt ihr einmal durchpusten. Nun sollte euer Vergaser (fast) wieder wie neu aussehen. Hier mein Ergebnis:



Zum Vergleich, vorher:



Die Kleinteile legt ihr euch am besten in eine kleine Dose zum Trocknen:



Jetzt nur noch etwas trocknen lassen und dann wieder alles richtig zusammensetzen und in den Roller einbauen. Fertig!
( Anleitung drucken )

by Daniel




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2010 by runner-spirit   » Impressum «