H O M E

  » News
  » Team
  » Links
  » Vote!
  » Shop
  » Literatur
  » Fun

  I N T E R A K T I V

  » Forum
  » Gästebuch

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 




Gilera Runner - Technik Tuning - Hinweis


Beachtet, dass durch einige der hier beschriebenen Veränderungen die Betriebserlaubnis und somit der Versicherungsschutz eures Rollers erlischen kann und er somit nicht mehr im Straßenverkehr bewegt werden darf. runner-spirit übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden!

( Tuningparts könnt ihr günstig & schnell bei SCOOTER CENTER kaufen )



Vario / Gewichte wechseln


01. Zuerst wird der Variomatikdeckel auf der linken Fahrzeugseite entfernt. Dazu alle Schrauben die den Deckel halten entfernen. Die Schraube des Kickstartes kann dran bleiben. Dieser wird mit dem Deckel zusammen abgenommen.

02. Nach abnehmen des Variodeckels (der aufgrund von zweier Paßhülsen manchmal recht stramm auf dem Motor sitzt) hat man den gesamten Antrieb vor sich.

03. Nun gilt es den Kurbeltrieb zu blockieren um die Mutter die die Vario fixiert lösen zu können. Dazu gibt es ein Spezialwerkzeug (wie auf dem Bild links angeschraubt zu sehen). Man kann aber auch einfach einen Kolbenstopper verwenden. Dann sollte aber nicht mit einem Druckluftschrauber gearbeitet werden (bei diesem erübrigt sich meistens auch das fixieren der Kurbelwelle)


04. Jetzt gilt es die Mutter die die Vario auf der Kurbelwelle fixiert zu lösen. Dazu wird mit einer Ratsche und einer passenden Nuß (15sw) die Mutter gegen den Uhrzeigersinn gelöst. Dann sollte man direkt die Verzahnung der Kurbelwelle überprüfen. Diese leidet erfahrungsgemäß am meisten wenn z.B. die Mutter der Vario sich schon einmal gelöst hat (z.b. Loctite vergessen)


Hier vorderen Bauteile der Vario (der Lüfter (weiß) sieht bei neueren Baujahren etwas anders aus):


05. Nun kann die komplette Variomatik vom Kurbelwellenstumpf gezogen werden. Durch beschädigungen der feinen Verzahnung auf dem Kurbelwellenstumpf kann es vorkommen das die Vario verkantet und nicht so recht herunter will. Hier hilft meist ein kleiner dreiarmiger universal Abzieher aus dem Baumarkt. Jetzt habt ihr das Herzstück des Antriebs, die Variomatik, in der Hand.

06. Nun kann man nach entfernen der Gewichte eine erste Sichtkontrolle der Gewichte wie auch der Laufbahnen vornehmen. Sind die Gewichte nicht mehr exakt rund/ haben abgeflachte Stellen -> sofort austauschen. Sind die Steigungen der Vario noch in Ordnung?


07. Ist die Vario in Ordnung diese einfach mit Bremsenreiniger oder Biodiesel reinigen und mit Teflonspray neu schmieren (nur die Laufbahnen der Gewichte, nicht die Buchse in der Mitte). Teflonspray hat den großen Vorteil das es gegenüber Schmierfett nahezu masselos ist und dadurch keinen Fettfang mehr benötigt und die Schmierung über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten bleibt.


08. Nun die Variomatik wieder zusammenbauen. Bevor man diese wieder auf die Kurbelwelle schiebt kann man auch gleich den Zustand des hinten liegenden Ölpumpenriemens kontrollieren (dieser sollte alle 8000-10000km gewechselt werden). Hier mal ein Größenvergleich der Originalen zur Hebovariomatik. Deutlich der wesentlich größere Verstellbereich der Hebo Vario zu erkennen. D.h. nicht nur eine bessere beschleunigung sondern auch eine höhere Endgeschwindigkeit.


09. Nun kann die gesamte Vario wieder auf die Kurbelwelle geschoben werden. Dabei auf darauf achten das die Steigscheibe nicht lose herumwackelt sondern mit ein/zwei Fingern in die Variogedrückt wird. Ansonsten können die Gewichte beim montieren aus ihrer Führung fallen und verkanten. Wenn der Variator auf die Kurbelwelle geschoben wurde kommt zwischen die dann folgende Riemenscheibe keine Unterlegscheibe mehr. Die Variomutter unbedingt mit Loctite sichern. Piaggio gibt 40-45Nm Anzugsmoment für die Variomutter vor. Also kräftig anziehen !


10. Nun den Keilriemen vorspannen in dem man die Kurbelwelle ein paar mal per Hand durchdreht. Desweiteren die Einstellung der Ölpumpe kontrollieren. Dabei sollen der 'Eichstrich' der Segmentes der Ölpumpe und die Markierung am Motorgehäuse genau übereinanderstehen.

( Anleitung drucken )

by SK Scooterparts (überarbeitet)




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2010 by runner-spirit   » Impressum «