H O M E

  » News
  » Team
  » Links
  » Vote!
  » Shop
  » Literatur
  » Fun

  I N T E R A K T I V

  » Forum
  » Gästebuch

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 




Gilera Runner - Technik Tuning - Hinweis


Beachtet, dass durch einige der hier beschriebenen Veränderungen die Betriebserlaubnis und somit der Versicherungsschutz eures Rollers erlischen kann und er somit nicht mehr im Straßenverkehr bewegt werden darf. runner-spirit übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden!

( Tuningparts könnt ihr günstig & schnell bei SCOOTER CENTER kaufen )



Abgebrochene Schrauben entfernen


FAQ: RICHTIG Schraubenköpfe DREMELN, Schrauben AUSBOHREN und GEWINDESCHNEIDEN

Wann tun, wenn...
1. der Kopf einer Schraube rundgedreht ist.
2. ein Schraubenkopf abgebrochen ist und man keine Möglichkeit mehr hat, außer die Schraube auszubohren.
3. ein Gewinde hinüber ist und man ein Neues schneiden muss.


DAS DREMELN
Zu aller Anfang fragt man sich natürlich, wie es kommt, dass man plötzlich einen Kopf rundgedreht hat. Meistens liegt es an schlechtem Werkzeug, dem nicht richtigen Aufstecken oder daran, dass man abgerutscht ist, was meistens aus dem zweiten Punkt hervorgeht.
Man kann zum einen eine handelsüblichen Dremel (aus dem Baumarkt, Elektrogeschäft etc) nehmen, den passenden Aufsatz aufstecken (möglichst eine runde Scheibe, mit der man schlitzen kann) und dann möglichst tief hineinschlitzen (nicht übertreiben, wer am Gewinde angelangt ist kann am besten weiter unten anfangen zu lesen, ausbohren ist nämlich in 90% der Fälle die einzige noch übrige Möglicht, das "Loch" weiterzunutzen).
Man sollte möglichst darauf achten einen BREITEN Schlitz zu machen um nachher einen möglichst breiten SCHLITZSCHRAUBENDREHER in den Schlitz einzuführen. Wie oben gesagt: NICHT übertreiben, denn wenn der Schlitz ZU BREIT ist, kann es leicht passieren, dass der ganze Kopf schon BEIM Schlitzen abbricht, oder dann, wenn man versucht ihn mit dem großen Schlitzschraubendreher vorsichtig und mit viel Kraft aus dem Gewinde herauszubefördern.
TIPP: Wer's zum ERSTEN MAL macht sollte sich vorher lieber an ein paar Übungsschraubenköpfen versuchen, die er/sie einfach in ein Brett hineinschraubt und darauf folgend versucht sie passend aufzuschlitzen.

DAS AUSBOHREN
Wieder stellt sich die Frage, wie es dazu kommt, dass man eine Schraube ausbohren muss. Ganz einfach und logisch eigentlich:

» Entweder hat man beim Dremeln nicht sauber gearbeitet
» Der Schraubenkopf war vorher durch Porosität schon abgebrochen oder das Dremeln oder versuchte Aufschrauben mit Maulschlüssel/Schlitzschraubendreher o.Ä. hat ihr den "letzten" Rest gegeben
» oder die Schraube/das noch im Gewinde vorhandene Metallstück hat sich einfach festgesetzt, durch Dreck, Oxidation (=Verrostung) oder durch Festziehen mit viel Kraft, bspw. durch einen Pressluft-Schlagschrauber

Nun zu der eigentlich hier in Vordergrund gestellten Frage: WIE kann ich dieses Problem lösen, sodass ich das vorhandene Werkstück/den Gegenstand wieder richtig in vollem Umfang nutzen kann?
Schwere Frage, leichte Antwort: Man demontiert den bestimmten Gegenstand (in meinem Fall war es ein Bremssattel), legt ihn auf eine STANDBOHRMASCHINE, sucht sich den passenden BOHRER (natürlich Metallbohrer, ansonsten wird er schneller abbrechen als ihr gucken könnt!!) und spannt den Gegenstand ein. Mit äußerster Präzision und einem guten Augenmaß sollte es euch dann gelingen, die Schraube richtig aus dem Gewinde zu bohren.
ACHTUNG: Bohrer muss ETWAS kleiner sein als die Schraube!
Bitte vergesst nicht die passende Flüssigkeit zum Bohren. Jene, die schon einmal mit einer Standbohrmaschine gearbeitet haben, wissen, was ich meine! Nachdem das nun erledigt ist, kann man versuchen, den übrigen Schraubenrest aus dem Gewinde des Werkstücks zu entfernen, sei es mit Hand, Spitzzange oder letztendlich mit dem Gewindeschneider.
TIPP: NIE, NIEMALS mit einer Handbohrmaschine versuchen auszubohren, das KANN nicht richtig vernünftig werden! UNBEDINGT BEACHTEN!

DAS GEWINDESCHNEIDEN
Ein Gewinde schneiden, in unserem Fall nachzuschneiden hat folgenden Grund:

» Wer ein Gewinde nachschneidet, möchte das beste für Schrauben und Gewinde, denn dadurch ist es VIEL LEICHTER, Schrauben herein- bzw. zu herauszudrehen.
» Wer ausgebohrt hat, SOLLTE es machen, denn dadurch kann es leicht passieren, dass das Gewinde Schaden nimmt.

Frage: Wie schneide ich überhaupt ein Gewinde nach?
Falls noch nicht vorhanden, geht man in den gut sortierten Baumarkt bzw. in den Werkzeugladen (wo die Geräte zwar teurer sind, aber die Qualität zu 100 % stimmt!) und kauft sich dort ein Komplettset zum Gewindeschneiden. In diesem Set sind Gewindeschneider verschiedenster Größe enthalten, und ein bis zwei Windeisen in denen man die Gewindeschneider befestigt.
Man sucht sich aus dem Kasten die passende Größe heraus, sodass sich der Gewindeschneider leicht in das Gewinde drehen lässt, heraus, befestigt ihn in den Windeisen und fängt an zu drehen. Man sollte ihn immer in Abständen hinein- und wieder herausdrehen um Späne zu entfernen! Nun dreht man den Gewindeschneider bis zum Ende und zieht ihn unten wieder heraus (vorher natürlich das Windeisen entfernen). Das "neue alte" Gewinde ist geschnitten und nun lässt sich eine neue Schraube in dem Gewinde befestigen!
( Anleitung drucken )

by Rob!n




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2010 by runner-spirit   » Impressum «