H O M E

  » News
  » Team
  » Links
  » Vote!
  » Shop
  » Literatur
  » Fun

  I N T E R A K T I V

  » Forum
  » Gästebuch

  I N F O R M A T I O N E N

  » Lexikon
  » Erfahrungen
  » Rechner
  » FAQ

  A N L E I T U N G E N

  » Theorie
  » Technik
  » Optik

  S P E C I A L S

  » Purejet
  » Einwinterung

  M E D I A

  » Runner Wallpaper
  » Runner Galerie
  » Rollervideos


 

 




Gilera Runner - Technik Tuning - Hinweis


Beachtet, dass durch einige der hier beschriebenen Veränderungen die Betriebserlaubnis und somit der Versicherungsschutz eures Rollers erlischen kann und er somit nicht mehr im Straßenverkehr bewegt werden darf. runner-spirit übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden!

( Tuningparts könnt ihr günstig & schnell bei SCOOTER CENTER kaufen )



Kurbelwelle wechseln


Im Folgenden wird der Kurbelwellenwechsel erklärt. Man sollte diese Arbeit nur zu 2t machen da dies einiges an Arbeit erfordert.

Erforderliches Spezialwerkzeug:
Kupplungstool, Variomatiktool (kann auch mit Schlagschrauber geöffnet werden), Polradabzieher, 3-Krallen-Abzieher, Heißluftfön

Schritt 1: Ausbau aus dem Roller.

Motorblock komplett ausbauen aus dem Roller sprich jegliche Verkabelungen & Leitungen abschrauben. Federbein am Block locker schrauben. Danach schraubt man die Blockaufhängung heraus und zieht die Stange heraus. Achtung!!! Motorblock muss gehalten werden und Rahmen auch sonst kann es passieren, dass etwas beschädigt wird.

Schritt 2: komplette Zerlegung.

Wenn der Motorblock nun komplett ausgebaut ist baut ihr zuerst das Hinterrad runter. Danach geht es an die Zerlegung der einzelnen technischen Teile im Motor. Zuerst Vergaser, Membranblock, Ansaugstutzen herunterbauen. Danach Variomatik und komplette Wandlereinheit sprich Kupplungsglocke lösen und Wandler herunterziehen. Danach geht es an die andere Seite. Lüfterrad bzw. Wasserpumpendeckel herunterbauen. Danach seht ihr das Polrad. Dies müsst ihr mithilfe eines Polradabziehers lösen und herunterziehen. Nun seht ihr die Zündgrundplatte - die schraubt ihr locker und den dazugehörigen Abnehmer auch. Im folgenden Schritt baut ihr den Zylinder runter. Zuerst Schrauben am Zylinderkopf lösen und Zylinderkopf abziehen. (Auspuff sollte vorher schon abgebaut werden). Danach zieht ihr den Zylinder herunter dann seht ihr den Kolben wo ihr auf einer Seite den Kolbenclip herausmacht. Dies funktioniert ab besten mit einer Spitzzange: einfach packen und herausziehen. Dann drückt ihr von der anderen Seite den Kolbenbolzen heraus und zieht der Kolben runter. Das Nadellager müsst ihr auch noch aus dem Pleuel herausdrücken. Danach müsstet ihr einen fast komplett leeren Motorblock vor euch liegen haben.

Schritt 3: Splitten der Motorhälften.

Nun löst ihr alle Imbus bzw. 6 Kant Schrauben, die die Motorhälften zusammenhalten. Wenn ihr alle Schrauben gelöst habt krallt ihr nun den 3-Krallen-Abzieher in den Motor ein und die Mitte setzt ihr auf die Kurbelwelle. Danach dreht ihr so lange bis sich die Motorhälften komplett voneinander gelöst haben und ihr 2 Motorhälften vor euch habt. Danach schlagt ihr die Kurbelwelle von der Seite heraus, in der sie noch darin ist. Dies macht ihr mithilfe eines Holzklotzes den ihr auf die Kurbelwelle aufsetzt und danach haut ihr mit dem Hammer einfach drauf bis sie komplett raus ist. Danach entfernt ihr noch die Simmeringe falls die noch im Gehäuse drin sind!

Schritt 4: Einbau der neuen Kurbelwelle und Lager und Simmeringe.

Vorbereitung: Einen Tag vorher solltet ihr Kurbelwelle und die neuen Lager in das Gefrierfach legen, damit sich das Material etwas zusammenzieht und der Einbau so wesentlich leichter wird.

Am Anfang erhitzt ihr einen der beiden Lagerschuhe im Kurbelwellengehäuse ca. 15 Minuten lang mit dem Heißluftföhn und setzt danach das eiskalte Lager ein. Dies sollte ohne Probleme reinflutschen. Dies macht ihr auf der anderen Seite auch. Danach setzt ihr die Simmeringe ein und holt die Kurbelwelle aus dem Eisfach. Nun erhitzt ihr die Lager und drückt die Kurbelwelle in die Lager rein. Dies sollte nach langem Erhitzen der Lager auch einfach gehen. Dies macht ihr genauso auf der anderen Seite auch. Danach verschraubt ihr die beiden Motorhälften wieder miteinander und haut von beiden Seiten mit dem Gummihammer auf die Kurbelwelle - ca. 10-15 mal von jeder Seite danach sollte die Kurbelwelle einwandfrei laufen.

Schritt 5: Einbau der Teile.

Nun baut ihr einfach wieder alle Teile rückgängig drauf, wie ihr sie ausgebaut habt und hängt den Motor wieder ein. Fertig!
( Anleitung drucken )

by Bob.der.Baumeister




W E R B U N G


SCOOTER CENTER MotorRoller Ersatz- und Tuningteile

» Sitemap «   Copyright 2005-2010 by runner-spirit   » Impressum «